3 Follower
30 Ich folge
JessUnbound

Jess Unbound

I am a princess on the way to my throne...

Ich lese gerade

[ PAPER TOWNS ] BY Green, John ( AUTHOR )Oct-16-2008 ( Hardcover )
John Green
Shadows
Jennifer L. Armentrout
Bereits gelesen: 36 %
Dark Canopy
Jennifer Benkau
Bereits gelesen: 210/528 pages
Es
Stephen King, David Nathan
Engelsnacht  - Lauren Kate, Doreen Bär Engel sind die neuen mystischen Kreaturen die die Buchindustrie momentan fluten und die Vampire so langsam aus den Regalen vertreiben.Doch während die Autoren versuchen mit den geflügelten Wesen neue Ideen und Geschichten zu erfinden und aufs Papier zu bringen kommt es am Ende doch meist wieder auf die altbekannte Schiene zurück. Mädchen trifft unglaublich überirdisch gutaussehenden Jungen, verliebt sich, muss Gefahren durchstehen und findet am Ende die wahre Liebe.Leider ist auch "Engelsnacht" hier keine Ausnahme.Spannend und interessant legte Autorin Lauren Kate am Anfang des Buches eine gute Einführung hin. Lucinda, unsere Protagonistin, kommt an die Sword & Cross, einem Internat für kriminelle Jugendliche, auf dem sie mit verrückten, streitlustigen und teilweise sehr aufdringlichen Mitschülern zu kämpfen hat.Einer davon ist Daniel Grigori. Ein gutaussehender und mysteriöser Junge, zu dem sich Luce auf unerklärliche Weise wie magisch hingezogen fühlt und von dem sie das Gefühl hat das die beiden sich schon von Früher kennen. Sie versucht alles um herauszubekommen wer Daniel wirklich ist und bekommt dabei jede Menge Hilfe von Mitschülerin Penn, die der teilweise sehr naiven und begriffsstutzigen Luce mehr als einmal einen kräftigen Schubser in die richtige Richtung gibt und ohne die unsere Protagonistin wohl nie zum Ziel gelangt wäre.Einmal wird an einem Punkt im Buch dieser Satz über Luce gesagt: „Diesmal bist du einfach nur das, was alle hier in dir sehen: ein dummes, selbstsüchtiges, ahnungsloses, verzogenes kleines Mädchen, das glaubt, die Welt dreht sich nur um sie und die Frage, ob sie es nun schafft, sich mit irgendeinem gutaussehenden Jungen an ihrer Highschool zu verabreden.“Und obwohl ich mir die größte Mühe gab Luce zu mögen, komme ich nicht umhin diesem Kommentar zuzustimmen (Was sicherlich nicht der Sinn der Sache ist), denn genauso kommt einem Luce im größten Teil des Buches vor.Luce verwandelt sich von einem netten und interessanten Mädchen dessen Geschichte man anfangs gerne erfahren und lesen möchte, zu einem eher passiven Charakter, dessen Entscheidungen von anderen abgenommen wird und deren Handlungsstränge um sie herum passieren ohne das Luce selbst wirklich Einfluss darauf nimmt, was dazu führt das man zwischendrin immer mal die Energie verliert weiterzulesen.Und das ist schade denn eigentlich hat „Engelsnacht“ alles zu bieten was man sich von einem guten Fantasy Roman wünschen kann. Unsterbliche Liebe, epische Kämpfe zwischen Gut und Böse, magische Wesen und ein paar gut platzierte Liebesangelegenheiten.Jedoch bekommt man als Leser nicht genug von all dem mit um wirklich in die Geschichte eintauchen zu können, da unsere Protagonistin aus den spannendsten Sachen leider rausgehalten wird.Jede Thematik wird viel zu kurz angeschnitten und am Ende völlig offen gelassen, was einerseits die Spannung auf Band 2 erhöhen mag, den Leser allerdings auch ziemlich frustriert und einen am Ende etwas hilflos und mit großen Fragezeichen zurücklässt.„Engelsnacht“ ist ein Buch mit einem wunderschönen Cover, das zeitweise auch durchaus für gute Unterhaltung sorgt und sicherlich für den ein oder anderen ein tolles Leseerlebnis darstellt.Für Fans von Geschichten über Engel und deren Mythologie wird „Engelsnacht“ jedoch eher enttäuschend sein.